Presseartikel Timo Plötz 10.08.2019

Zwei doppelte Espressi trinkt Timo Plötztäglich, dazu morgens Filterkaffee. DiePegnitz-Zeitung setzt dem Experten inLauf vier Espressi vor. Den aus dem Voll-automaten im Verlagsgebäude und dreiaus Siebträgermaschinen von Gastrono-miebetrieben in der Laufer Altstadt. „EinVollautomat macht keinen guten Espres-so“, sagt Plötz noch vor dem Probieren.Denn der Kaffee werde zu kurz extrahiert,auf ihn wird also in der Brühgruppe derMaschine nicht lange genug Druck aus-geübt. Dabei blieben viele Aromastoffeauf der Strecke.

Brasilien – Fazenda Pinheirense

Fazenda Pinheirense

Brasilien als größter Kaffeeexporteur der Welt bietet eine riesige Auswahl an Varietäten und Qualitäten. Dieser Kaffee wird direkt auf der Farm in der Kaffeekirsche getrocknet (trockene Aufbereitung/natural). Anschließend wird das getrocknete Fruchtfleisch von den rohen Kafffeebohnen getrennt.