Filterkaffee Fredls Morgenruhe beim Friedenseichen-Fest in Kucha

Vorstellung meiner Filterkaffeemischung und der neuen Aufkleber

Anlässlich des 200-jährigen Geburtstags der Friedenseiche von 1816 gab es letztes Wochenende  ein großes Fest in Kucha, prima organisiert vom UBB Offenhausen. Im Schatten der majestätischen Eiche hielt das Pfarrehepaar Ann-Sophie und Martin Hoepfner aus Offenhausen eine tolle Andacht und der ortsansässige Historiker Robert Giersch erklärte detailreich, was es mit der Bezeichnung Friedenseiche im historischen Kontext auf sich hat.

Ich war als lokaler Kaffeeenthusiast für die Kaffeeversorgung der Gäste zuständig. Zu selbst gebackenen und sehr leckeren Kuchen und Torten gab es frisch aufgebrühten Filterkaffee der Sorte Fredls Morgenruhe.

Die Gäste aus Kucha und Umgebung freuten sich, endlich den Menschen hinter den ominösen Kaffeebeuteln mal kennen zu lernen. Vor Ort konnte ich Interessierten den Unterschied zwischen Rohkaffee und Röstkaffee, sowie zwischen Arabica und Robusta erklären.

Zum Glück kamen gerade noch rechtzeitig vor dem Wochenende meine von Eva Wünsch neu gestalteten Etiketten, Flyer und Visitenkarten aus der Druckerei und ich konnte mich so bestens bei neuen Kunden präsentieren.

Kaffee im Ausschank beim Friedenseichenfest
Kaffee im Ausschank beim Friedenseichenfest
Ausschnitt aus dem Panorama von Michael Linschmann
Ausschnitt aus dem Panorama von Michael Linschmann

Kommentar schreiben

Kommentare: 0